Lachs mit Süßkartoffelpüree und Gemüse

Aktualisiert: 3. März 2019


Lachs mit Süßkartoffelpüree

Mein ursprünglicher Plan war, euch ein Rezept mit einem anderen Fisch zu posten. Da ich jedoch am Freitag ziemlich spät dran war mit dem Einkaufen, gab es keinen schönen Kabeljau o.ä. mehr an der Theke. Allerdings gab es ein letztes Stück schönen Lachs und das Essen war wirklich lecker, sodass ich mich dazu entschieden habe, das Rezept doch so zu posten. Besonders gut fand ich bei dem trüben Wetter die Basilikumsauce, die ein bisschen an Sommer und Italien erinnert. Ich bin gespannt, wie es euch schmeckt! Und keine Angst - die Zutatenliste sieht lang aus, die Zubereitungsschritte sehen nach viel Arbeit aus. Kompliziert ist das Rezept aber auf jeden Fall nicht und wenn ihr es euch einfacher machen wollt, dann macht einfach nur eine Gemüsesorte.



Zutaten für 2 Portionen:


400 g Lachsfilet ohne Haut

1 kleiner Brokkoli

2 Schwarzwurzeln

400 g Süßkartoffeln

1 Bund Basilikum

Etwas getrockneter Knoblauch

200 g Schmand

200 ml Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

Zitronensalz

25 g Butter

3 EL süße Sahne

3 TL getrockneter Thymian

3 TL Zitronensaft

½ TL getrockneter Rosmarin

1 EL Olivenöl



Zubereitung (Dauer: ca. 40 Minuten):


Zunächst den Ofen auf 200 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Süßkartoffeln waschen, längs halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Für die Basilikumsauce den Basilikum waschen, die Blätter von den Stielen abtrennen und diese mit dem Schmand, Salz, Pfeffer und etwas getrocknetem Knoblauch in einen Mixer geben und alles fein pürieren. Sobald der Ofen die Temperatur erreicht hat, die Süßkartoffeln 20 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen backen.


Währenddessen den Brokkoli waschen und die Röschen vom Strunk abschneiden und bei Seite stellen. Anschließend die Schwarzwurzeln waschen, mit einem Sparschäler von der Schale befreien und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Hier am besten mit Küchenhandschuhen arbeiten, da die Schwarzwurzeln einen klebrigen Saft absondern, den man schwer von den Händen abbekommt – ich spreche da aus Erfahrung ;).


Nun einen Topf mit Wasser aufstellen und das Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, einen TL Salz hinzugeben und den Brokkoli ohne Deckel ca. 8 Minuten im Wasser garen. Dann das Wasser abschütten, den Brokkoli zurück in den Topf geben und bei Seite stellen. Solange der Brokkoli kocht, die Schwarzwurzelstücke in 1 TL Butter ca. 3 Minuten leicht andünsten und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Auf mittlerer Stufe ca. 10 Minuten köcheln lassen. Am Schluss der Garzeit die Sahne dazu geben, mit Pfeffer würzen und die Schwarzwurzeln dann auf der lauwarmen Platte warmhalten.


Für das Süßkartoffelpüree die Süßkartoffeln nach Ende der Garzeit aus dem Ofen nehmen und den Ofen auf 140 °C herunterschalten. Die Süßkartoffeln umdrehen, sodass die Hautseite auf dem Backblech aufliegt und ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Während die Kartoffeln abkühlen, das Lachsfilet in eine Ofenform geben, mit Öl bestreichen und mit Zitronensalz und getrocknetem Thymian würzen. Wenn der Ofen die geringere Temperatur erreicht hat, den Lachs in den Ofen geben und dort in 8-10 Minuten gar ziehen lassen.


Währenddessen das Süßkartoffelfleisch aus der Schale mit einem Löffel herauskratzen, in eine Schüssel geben und mit der restlichen Butter, Salz, getrocknetem Rosmarin und 3 TL Zitronensaft zerdrücken. Nun die gegarten Brokkoli-Röschen mit Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und nochmals kurz im Topf erwärmen.


Anschließend das Süßkartoffelpüree, den Brokkoli und die Schwarzwurzeln auf einem Teller anrichten, das gegarte Lachsfilet aus dem Ofen nehmen, in 2 gleich große Stücke schneiden und die Stücke jeweils neben das Gemüse auf die Teller geben. Abschließend die kalte Basilikum-Sauce neben das Lachsfilet geben.


Guten Appetit!

#lachs #süßkartoffel #simplybesthealth #thomasbacharach

68 Ansichten