Poké Bowl mit Thunfisch


Poké Bowl mit Thunfisch

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen und eure Variationen. Heute habe ich ein schnelles Rezept für euch, das ihr auch gut abends unter der Woche zubereiten könnt. Es geht wirklich flott und ihr müsst nicht viel Gemüse schnippeln. Beim Gemüse und dem Fisch könnt ihr einfach variieren und das verwenden, was ihr gerne esst. Thomas mag zum Beispiel keine rohen Tomaten. Von daher habe ich die Bowl für ihn einfach mit Paprika gemacht. Eigentlich wird der Fisch in Poké – Bowls roh gegessen und nur mariniert. Da ich aber leider nur gefrorenen Thunfisch bekommen habe und ich irgendwie auch ein bisschen etwas Warmes zu essen wollte, habe ich den Fisch in der Marinade gedünstet. Wenn ihr frischen Thunfisch bekommt, empfehle ich aber auf jeden Fall, den Fisch in Würfel zu schneiden und einfach nur zu marinieren.



Zutaten (für 2 Personen):


100 g weißen Reis

2 Frühlingszwiebeln

300 g frisches Thunfischfilet

Ein Stück Ingwer (ca. 2 cm groß)

1 kleinen Salatkopf

10 Cocktailtomaten oder 1 Paprikaschote

1 kleinen Romanesco

Salz

Pfeffer

4 EL Reisessig

4 EL Sesamöl

3 frische Eigelb

40 ml Rapsöl

1 TL Dijon-Senf

1 Würfel Gemüsebrühe



Zubereitung (ca. 30 Minuten):


Zunächst den Reis in einen Topf geben und nach Packungsanweisung kochen. Dabei statt Salz einen Würfel Gemüsebrühe in das Kochwasser geben. Sobald der Reis fertig ist, das Wasser abgießen und den Reis in einem Sieb abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Röschen des Romanesco vom Strunk befreien. Einen Topf mit Wasser aufstellen und sobald das Wasser kocht, den Romanesco für 6-7 Minuten im kochenden Wasser mit 1 TL Salz garen. Anschließend den Romanesco abschütten und bei Seite stellen.


Die Frühlingszwiebeln, Tomaten bzw. Paprika und den Salat waschen. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden, die Tomaten vierteln bzw. die Paprikaschote in feine Stücke schneiden. Die Salatblätter abtropfen lassen.

Nun den Ingwer in sehr feine Würfelchen schneiden und in eine kleine Schüssel mit dem Pfeffer, dem Reisessig und dem Sesamöl vermengen. Den abgetropften Reis in eine Schüssel geben und die Hälfte der Reisessig-Sesamöl-Mischung über den Reis gießen und alles gründlich vermischen.


Als nächstes die Eigelbe mit dem Senf und etwas Salz und Pfeffer mit einem Rührbesen schaumig schlagen. Sobald die Eigelbe cremig gerührt sind, langsam das Rapsöl einfließen lassen und gut weiterrühren bis sich das Eigelb gut mit dem Öl verbunden hat.


Abschließend die andere Hälfte der Sesamöl-Reisessig – Mischung in eine beschichtete Pfanne geben und die Thunfischfilets dazugeben. Bei mittlerer Hitze die Thunfischfilets ca. 3 Minuten von jeder Seite in der Mischung garen.

Während der Fisch gart, in 2 tiefen Tellern schon jeweils die Beilagen anrichten: Etwas Reis in jeden Teller geben, daneben den Romanesco und die Tomaten / Paprika sowie den Salat anrichten. Am Schluss das fertige Thunfischfilet daneben geben. Zum Schluss die selbstgemachte Mayonnaise in kreisförmigen Bewegungen über dem Gericht verteilen.


Guten Appetit!


#pokebowl #ilovetuna #thunfisch #bowl #simplybesthealth #healthyfood

0 Ansichten